Florian Astor
Entrepreneur | Speaker | 8500 km zu Fuß

Mehr als 8000 Kilometer ist Florian Astor gewandert. Einmal von der Süd- zur Nordspitze Neuseelands, in die Antarktis und zuletzt von Mexiko über den berühmten Pacific Crest Trail die Westküste der USA entlang bis Kanada.

Eigentlich will der 33jährige erfolgreiche Konzern-Abteilungsleiter nur seinen gut bezahlten Posten gegen einen anderen noch attraktiveren in einem vergleichbaren Unternehmen tauschen. Ein geplanter und rationaler Karriereschritt mit einem sechswöchigen Urlaub dazwischen. Aus den geplanten sechs Wochen werden zwei Jahre. Mit dem Bedürfnis nach Veränderung und neuen Erfahrungen im Gepäck kündigt Florian Astor seinen Job. Er gibt seine Wohnung auf, verkauft seine Sachen und durchtrennt alle seine Sicherheitsleinen. Nur mit einem Rucksack und Zelt zieht er in die Welt hinaus – vor allem zu Fuß.

Atemberaubende Natur und trostlose Einsamkeit. Totale Erschöpfung und liebevolle Gastfreundschaft. Mutlosigkeit und Grenzüberwindung und schließlich die Erkenntnis, dass es nie ums Ankommen ging. Wer Florian zuhört, kann sich der Faszination seiner Erzählungen und der unglaublichen Bilder nicht entziehen. Es geht um den Mut zur Veränderung und den Umgang mit dem Ungewissen. Darum, wie sehr es sich lohnt, seine Komfortzone zu verlassen und um neue Perspektiven auf sich selbst und auf andere. Es geht um Handlungsfreiheit und ganz einfach um:

„Do What Make Good“