Anja Blacha

Jüngste deutsche Extrembergsteigerin | Rekordhalterin

Die Extremsportlerin Anja Blacha kämpfte sich alleine mit einem über 100 Kilo schweren Schlitten in nur 58 Tagen über eine 1400-Kilometer-Strecke durch die Antarktis bis zum Südpol – ein historischer Rekord, denn es war die längste „solo, unsupported, unassisted“ Polar-Expedition einer Frau in der Geschichte und gleichzeitg war Anja Blacha auch die jüngste Frau, der jemals eine solche Polar-Expedition gelang. Am Ziel angekommen hisste Sie ihre Flagge mit der Botschaft „NOT BAD FOR A GIRL“. Anja Blacha widmet ihre Expedition allen Frauen und räumt mit Vorurteilen auf, indem sie zeigt, wozu eine Frau auch ohne extreme Muskelkraft mit präziser Planung, dem richtigen Fokus, Motivation und Ausdauer im Stande ist.

Anja Blacha ist 29 Jahre jung und ist in Bielefeld aufgewachsen. Heute lebt und arbeitet Anja Blacha in Zürich. Wenige Monate vor Ihrer Südpol-Expedition alleine durch die Antarktis hat sie als erste deutsche Frau den K2 bezwungen und bereits davor als jüngste Deutsche den Mount Everest. Auch die Seven Summits – die höchsten Berge der Kontinente – hat sie in unter 3 Jahren bestiegen.

Anja Blacha hält Vorträge zu Motivation, Zielen und Herausfoderungen, Resilienz, Risikomanagement sowie Team- und Selbst-Führung – Eine außergewöhnliche Themenvielfalt, welche die Basis für die außergewöhnlichen Erfolge der Extrembergsteigerin und Extremsportlerin Anja Blacha bilden.

 

„NOT BAD FOR A GIRL.“