• Julia F. Christensen Neurowissenschaftlerin und Rednerin
  • © Messe Karlsruhe/Behrendt&Rausch

„Tanzen ist die beste Medizin. Es macht uns gesünder, klüger und glücklicher.“

Dr. Julia F. Christensen

Neurowissenschaftlerin | ehem. Profi-Tänzerin

Rednerin | Bestseller-Autorin

 

Dr. Julia F. Christensen ist Neurowissenschaftlerin, Bestseller-Autorin und Rednerin. Nachdem die leidenschaftliche Tänzerin ihre professionelle Ballett-Ausbildung verletzungsbedingt abbrechen muss, entscheidet sie sich für ein Studium der Psychologie und Neurowissenschaften, um sich dem Thema Tanz künftig als Forscherin zu nähern. Professionelles Tanzen erfordert enorme körperliche wie mentale Stärke. Wenn wir verstehen, was beim Tanz in unserem Gehirn abläuft, können wir viel vom Tanzen lernen, davon ist sie überzeugt. Ihre spannenden und wertvollen Erkenntnisse beschreibt sie gemeinsam mit ihrem Kollegen, Dr. Dong-Seon Chang in ihrem  Buch „Tanzen ist die beste Medizin. Warum es uns gesünder, klüger und glücklicher macht“.  Durch darauf folgende TV-Auftritte in Talk-Shows, Interviews und wissenschaftliche Fachbeiträge wird Julia F. Christensen zu DER Expertin für das  Thema Gehirn und Tanz.

Die gebürtige Dänin studierte Psychologie, Neurowissenschaften und menschliche Evolution und Kognition in Frankreich und in Spanien. Mehrere Stipendien und Preise ermöglichten ihr internationale Forschungsaufenthalte. Im Anschluss an ihre Promotion forschte sie als Neurowissenschaftlerin zum Thema Tanz und Gehirn an verschiedenen Institutionen in London. Seit 2019 ist sie Teil eines internationalen und interdisziplinären Teams, das sich am Frankfurter Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik mit dem Thema Tanz als universelle Sprache beschäftigt.

Als Rednerin nimmt Julia F. Christensen  ein Business ebenso wie ein breites Publikum, Tänzer:innen, Tanzbegeisterte und sogar Tanzmuffel mit auf eine magische Reise durch das menschliche Gehirn. Sie zeigt, was Entscheider von der Entscheidung über nächsten Tanzschritt lernen können, warum es sich lohnt, wie ein Profitänzer zu denken, auch wenn man keiner ist und wie Tänzerwissen und neueste neurowissenschaftlichen Erkenntnisse helfen können, gedanklich Pirouetten für einen positiven und erfolgreichen Umgang mit der Welt von Morgen zu drehen.