„Zukunft wird mit Mut gemacht!“

Jörg Heynkes

Unternehmer | Autor | Zukunftsdenker

Jörg Heynkes berichtet über die herausragenden technologischen Entwicklungen, die in den kommenden 5, 10, 15 Jahren unsere Gesellschaft in einer Weise und Geschwindigkeit verändern werden, wie es in der Menschheitsgeschichte noch nie vorgekommen ist. Er spricht ausführlich über die damit verbundenen Chancen und Risiken für Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und unser aller Lebenswirklichkeit. Es ist ein Blick in die Welt von übermorgen, in der humanoide Roboter, Drohnen, Schwarmmobile, virtuelle Welten und viele andere neue Technologien, immer im Zusammenspiel mit Systemen „Künstlicher Intelligenz“, unseren Alltag im Zeitalter dieser vierten Industriellen Revolution, prägen werden.

In seiner Keynote werden die Zusammenhänge bei den großen Fragen unserer Zeit klar. Wie organisieren wir unsere Zukunft, wenn die Herausforderung lautet, 8, 9 oder 10 Milliarden Menschen täglich mit Energie, Mobilität und gesunder Ernährung versorgen zu müssen, ohne den Planeten restlos zu überfordern.

Der Autor und Unternehmer beschreibt anschaulich in welchem Umfang die technologischen Transformationsprozesse eben auch weitreichende gesellschaftliche Veränderungen mit sich bringen werden.  Schwarmintelligenz, Smarthome, Internet of things, Arbeit 4.0, die neue Mensch-Maschine Beziehung, weltweite Kollaboration und die Fragen nach den Sozialversicherungssystemen der Zukunft werden in dieser einmaligen Keynote genauso betrachtet, wie die Frage nach der Überlebensfähigkeit zahlreicher heutiger Berufsbilder und Geschäftsmodelle.

Jörg Heynkes zeigt auf, dass die Digitalisierung uns alle technologischen Möglichkeiten bietet, den Klimawandel durch lokales Handeln global zu begrenzen und damit den entscheidenden Durchbruch im Klima- und Umweltschutz zu organisieren. Er vermittelt aber eben auch, wie sehr es jetzt auf jeden Einzelnen ankommt, die notwendige Digitalkompetenz zu entwickeln, endlich konsequent Verantwortung für die eigene Zukunft zu übernehmen und den Weg vom Denken zum Handeln zu beschreiten.