Wolfgang Bosbach

Politiker | Europa-Experte | Redner

Wolfgang Bosbach ist ein erfahrener und gefragter Redner mit einer beeindruckenden politischen Karriere. Als Mitglied der CDU seit 1972 und ehemaliger Bundestagsabgeordneter hat er sich einen Ruf als Experte für Innenpolitik und politische Analyse erworben. Bosbach ist bekannt für seine klaren und unkomplizierten Ansichten und sein Fähigkeit, kontroverse Themen offen anzusprechen. Darüber hinaus zeichnet ihn sein hervorragendes Verhandlungsgeschick und seine Fähigkeit, konstruktive Debatten und Lösungen zu fördern, aus.

Als Keynote-Speaker ist Bosbach ein gern gesehener Gast auf Veranstaltungen von Banken, Unternehmen und Verbänden, bei denen er durch seine fachkundigen Analysen und seine herausragende Rhetorik überzeugt.

Nach seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolvierte Bosbach einen Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt und studierte danach Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Bosbach verfügt über ein tiefes Verständnis für die politische Landschaft in Europa und ist besonders besorgt über die Auswirkungen der Euro-Rettungspolitik und der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank auf die Sparer.

In seiner Zeit als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für das Ressort Innen- und Rechtspolitik und als Vorsitzender des Innenausschusses des Bundestages setzte sich Bosbach stets für die innere Sicherheit ein. Sein Engagement für die Belange der Bevölkerung und sein politisches Rückgrat haben ihm dabei eine starke Basis bei den Wählern verschafft.

Mit seiner politischen Erfahrung und seinem Fachwissen ist Bosbach ein hervorragender Redner für Veranstaltungen zu Themen wie Innenpolitik, Wirtschaft und Sicherheit. Als inspirierender Keynote-Speaker und politischer Analytiker bringt er sein Publikum zum Nachdenken und führt es zu neuen Perspektiven.

Neben der inhaltlichen Fundiertheit begeistert Wolfgang Bosbach sein Publikum mit herausragender Rethorik, Charme und Humor.

„Man muss zu seiner politischen Überzeugung stehen – auch wenn es einmal Druck und Gegenwind gibt.“